Wir bauen eine smARTe City

Gestern fand die Veranstaltung „Wir bauen eine smARTe City“ im Rotonda Business Club statt.

Smart city – ein Begriff, der seit Jahrzehnten kursiert und doch – durch stetigen Wandel geprägt – immer wieder Neues meint. Aber ebenso meint er auch Vieles – von ökologischen bis sozialen Stadtkonzepten, die Effizienz und Attraktivität im urbanen Raum vor allem durch technologischen Fortschritt entwickeln.

Smart cities entsprechen dem Leitbild einer europäischen Stadt, einer „florierenden, kompakten, umweltfreundlichen, vielfältigen und offenen Stadt; einer Stadt der kurzen Wege und mit hochwertigen Grün- und Freiflächen; in einer Stadt, die gute Voraussetzungen für ein friedliches Zusammenleben und viel Lebensqualität bietet – also in einer Stadt, die lebenswert und liebenswert ist“, so das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Dezember 2016 auf einer Tagung.

Kaum eine Stadt, die nicht mit smarten Plänen und Plattformen, Anwendungen und Methoden arbeitet, und so sind bereits zahlreiche Ansätze in Erprobung und im Einsatz, zum Teil erfolgreich integriert, zum Teil auch schon wieder gescheitert. Meist stehen hier die kommunale Seite und der selbstbestimmte, unabhängige Umgang mit Daten im Vordergrund. Ebenso entscheidend ist aber auch die Perspektive der einzelnen Bürger, ihr Umfeld – soziale Geflecht einer Stadt – und ihr Umgang mit den neuen digitalen Implikationen und Möglichkeiten sowie die Bedeutung für das alltägliche (Zusammen)Leben.

Ausgehend von der Tatsache, dass die Stadt Ihre eigene Kultur hat ebenso wie Kulturen beheimatet, wollen wir das Thema durch die technologisch-kulturelle Brille betrachten und die Komplexität des Themas durch Kreativität aufschlüsseln. Welche kreativen Lösungsansätze machen eine Stadt eigentlich wirklich „smart“ für den Menschen selbst? Welche Handlungs-, aber auch Geschäftsfelder ergeben sich für kreativwirtschaftliche/ digitale Akteure und Anbieter. Ob digital oder analog oder meist beides bietet die smart city den idealen Nährboden für Innovationen und ermöglicht Mitgestaltung in zentralen Lebensbereichen.

Was smart city für uns alle heißt, bedeuten kann und bringen sollte,  haben wir an diesem Abend gemeinsam diskutiert.