Manuela Schwarz

Manuela Schwarz

Manuela Schwarz ist Fachreferentin in der Konzernentwicklung bei der ARAG SE. Seit 2015 beschäftigt sie sich mit dem Themenkomplex digitale Transformation und Kulturwandel. In diesem Zusammenhang hat sie vor drei Jahren die ARAG  Zukunftsinitiative mit dem Titel #einfachmalanders gegründet, welche sie auch im vierten Jahr noch mit vollen Herzblut leitet.

Der ARAG Konzern ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und in 19 Ländern aktiv – inklusive USA, Kanada und Australien. Er ist einer der drei weltweit führenden Anbieter im Rechtsschutzgeschäft und kann auf eine 85jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken.

 

Dr. Christian Coppeneur-Gülz

Dr. Christian Coppeneur-Gülz

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Vallendar, Rom und Los Angeles promovierte Christian Coppeneur-Gülz im Bereich Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement an der WHU – Otto Beisheim School of Management. Seit 2005 ist Dr. Christian Coppeneur-Gülz CEO der WWM GmbH & Co. KG. Mit dem Fokus auf Digitalisierung, Prozessoptimierung und Kostensenkung im Bereich Live-Kommunikation entwickelte er myWWM, das führende Event-Resource-Management Portal mit inzwischen über 6.000 internationalen Anwendern. Ob cloudbasierte Service Hubs, Business Intelligence oder automatisierte Besuchermessung auf Events, sein Pioniergeist revolutioniert die Branche. Dr. Christian Coppeneur-Gülz ist gefragter Keynote Speaker und hält regelmäßig Vorträge zur digitalen Transformation der Live-Kommunikation, sowie Gastvorträge an der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (WHU).

Verena Hasiewicz

Verena Hasiewicz

Verena Hasiewicz ist Innenarchitektin und gemeinsam mit ihrer Partnerin Marleen Goldemann-Sabbak geschäftsführende Gesellschafterin von raum.atelier, einem auf neue Arbeitswelten spezialisiertem Innenarchitektur-Büro in Düsseldorf. Das Leistungsspektrum und der große Erfahrungsschatz reichen von Workplace Consulting über Corporate Architecture bis zu klassischer Innenarchitektur und Projekt-, Zeit- und Kostenmangement sowie Bauuüberwachung.

Im Gespräch mit Victoria Gerards berichtet Verena Hasiewicz, wie sie die Entwicklung von Arbeitswelten in den letzten 15 Jahren erlebt und begleitet haben und was Flexibilität von Räumen in der Praxis bedeutet. Dabei zeigt sie auch das Spannungsfeld zwischen dem Mitarbeiter-Bedürfnis nach Heimat und dem Unternehmens-Bedürfnis nach Flexibilität. Klar wird, die eine richtige Lösung gibt es nicht (mehr), sondern es braucht stets eine sehr genaue Analyse, wie Unternehmen arbeiten, wie Kommunikation und Kollaboration organisiert sind, um die passenden Räume hierfür zu gestalten. Das sogenannte Multispace-Büro ist dabei das aktuell zukunftsfähige Konzept, was diesen unterschiedlichen Bedürfnissen am stärksten gerecht werden kann.

Wiebke Merbeth

Wiebke Merbeth

Wiebke Merbeth ist Leiterin Nachhaltigkeit bei der BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH. Seit 2007 begleitet und berät sie institutionelle Adressen bei der Kapitalanlage. Als Produktspezialistin für Nachhaltigkeit ist sie Expertin für die Implementierung von Nachhaltigkeitsansätzen im Investmentprozess. Wiebke Merbeth ist darüber hinaus auch konstituierendes Mitglied im Sustainable Finance-Beirat der Bundesregierung.

Im Gespräch mit Victoria Gerards erläutert sie die unterschiedlichen Aspekte von Nachhaltigkeit, die neben Umwelt- und Klimaschutz auch Soziale Maßnahmen und das Thema Governance umfassen. Dabei wird deutlich, dass das Thema Nachhaltigkeit nicht nur ein hipper Trend für Nischenunternehmen ist, sondern Nachhaltigkeit in unserer Wirtschafts- und Finanzwelt angekommen ist. Wiebke Merbeth berichtet, dass die EU gerade ein Reporting System zum Thema Nachhaltigkeit aufbaut, welches zukünftig nicht nur Aktiengesellschaften, sondern die gesamte Wirtschaft zum Umdenken anregen soll. Ein Aspekt ist Wiebke Merbeth dabei ganz wichtig: Es geht darum diesen Wandel gemeinsam aktiv zu gestalten. Sie ruft einen jeden auf, sie einzubringen und zu beteiligen. Wir haben also jetzt gemeinsam die Chance Zukunft zu gestalten anstatt sie über uns passieren zu lassen.

Frank Rempel

Frank Rempel

Neue Führung in heterogenen Teams

Frank Rempel ist geschäftsführender Gesellschafter der smow D in Düsseldorf. Seit September 2015 führt er in Zusammenarbeit mit der smow Gruppe die Geschäfte in Düsseldorf mit großem Erfolg und stetigem Wachstumskurs. Dabei ist Begeisterung, Spaß und Motivation in der Zusammenarbeit für ihn essenziell. Er ist überzeugt, dass eine enge Kundenbeziehung mit familiärer Atmosphäre entscheidend ist für den Erfolg in seiner Branche. So führt er auch sein Unternehmen mit flachen Hierarchien und einem sehr kollegialen Führungsstil.

Welche Erfahrungen er dabei gemacht hat und wie er mit diesem Ansatz die Corona-Zeit meistern konnte, berichtet er im Beyond New Work Talk.