Oliver Kirchhof und Salvatore Saporito

Oliver Kirchhof und Salvatore Saporito

Die Corona-Pandemie hat DuMont und seine Mitarbeitenden, wie viele andere Unternehmen, vor neue Herausforderungen in der Arbeitsorganisation gestellt. Um Teams und Führungskräfte in dieser Phase zu unterstützen, wurden wöchentlich online stattfindende Gruppen-Coachings mit einer Kombination aus strukturiertem, virtuellem Austausch, der Bearbeitung persönlicher Themen und situationsbezogenem, fachlichem Input zu zentralen Aspekten wie z.B. Führen und Zusammenarbeiten auf Distanz oder Umgang mit Stress und Emotionen angeboten.
Salvatore Saporito spricht im Interview über seine persönlichen Erkenntnisse, die er als Teilnehmer des Online-Coachings gewinnen konnte. Der Wirtschaftswissenschaftler ist seit dem 1. August 2019 verantwortlich für die Leitung Sales, Produktmanagement und Marketing als Managing Director der Validatis Data Services, einem eigenständigen Bereich des Bundesanzeiger Verlages, einem Unternehmen von DuMont. Der ausgewiesene Experte für Informationsdienste verantwortet in dieser Position den Ausbau und die Weiterentwicklung von Validatis. Saporito kommt von LexisNexis. Dort war er zuletzt als Team Leader Risk und Compliance Europe tätig. Er ist zudem Mitglied in den relevanten Vereinigungen, unter anderem dem DICO (Deutsches Institut für Compliance) und häufig Vortragender zum Thema Geschäftspartnerprüfungen in all seinen Facetten.
Oliver Kirchhof ist seit über 20 Jahren als Management Berater, Coach und Trainer aktiv. Er führte die eingangs erwähnten Gruppen-Coachings bei DuMont durch. Der gebürtige Kölner bietet Trainings, Projekte und Coachings zu agilem Arbeiten mit Scrum, Change Management, Führungskräfteentwicklung und Achtsamkeit in Unternehmen an. Er ist immer neugierig Neues kennenzulernen und auszuprobieren und lebt lebenslanges Lernen. Außerdem moderiert Kirchhof Großveranstaltungen und Diskussionsrunden und ist Key Note Speaker zu den Themen Fehlerkultur, Digitalisierung und Achtsamkeit.

Rolf Hartung

Rolf Hartung

Die Weiterentwicklung von Menschen ist seine Passion. Was er mitbringt sind eine gute Menschenkenntnis und jede Menge Erfahrung im Bereich Leadership Development, Change Management und Kultur. Ein Diplom im Maschinenbau und ein Master in Kommunikation & Veränderung sind seine Grundlagen für ein wissenschaftlich fundiertes Vorgehen. Moderne Softwarewerkzeuge wie z.B. eine Veränderungssimulation, Micro Learning, Online Kompetenzprofile und vieles mehr statten seinen Werkzeugkoffer aus, mit dem er arbeitet, um diesen Herausforderungen praktisch zu begegnen.

Sich selbst zu kennen und zu reflektieren. Führung zu verstehen, zu wissen, welcher Führungsstil wann welchen Effekt hat und zu wissen, wo man mit sich und seinen Mitarbeitern hin möchte.
Gleichwohl die Empathie und emotionale Verbundenheit zu besitzen, diesen Plan flexibel zum eigenen Wohle und dem der Mitarbeiter anzupassen.

Manuela Schwarz

Manuela Schwarz

Manuela Schwarz ist Fachreferentin in der Konzernentwicklung bei der ARAG SE. Seit 2015 beschäftigt sie sich mit dem Themenkomplex digitale Transformation und Kulturwandel. In diesem Zusammenhang hat sie vor drei Jahren die ARAG  Zukunftsinitiative mit dem Titel #einfachmalanders gegründet, welche sie auch im vierten Jahr noch mit vollen Herzblut leitet.

Der ARAG Konzern ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und in 19 Ländern aktiv – inklusive USA, Kanada und Australien. Er ist einer der drei weltweit führenden Anbieter im Rechtsschutzgeschäft und kann auf eine 85jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken.

 

Dr. Christian Coppeneur-Gülz

Dr. Christian Coppeneur-Gülz

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Vallendar, Rom und Los Angeles promovierte Christian Coppeneur-Gülz im Bereich Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement an der WHU – Otto Beisheim School of Management. Seit 2005 ist Dr. Christian Coppeneur-Gülz CEO der WWM GmbH & Co. KG. Mit dem Fokus auf Digitalisierung, Prozessoptimierung und Kostensenkung im Bereich Live-Kommunikation entwickelte er myWWM, das führende Event-Resource-Management Portal mit inzwischen über 6.000 internationalen Anwendern. Ob cloudbasierte Service Hubs, Business Intelligence oder automatisierte Besuchermessung auf Events, sein Pioniergeist revolutioniert die Branche. Dr. Christian Coppeneur-Gülz ist gefragter Keynote Speaker und hält regelmäßig Vorträge zur digitalen Transformation der Live-Kommunikation, sowie Gastvorträge an der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (WHU).

Verena Hasiewicz

Verena Hasiewicz

Verena Hasiewicz ist Innenarchitektin und gemeinsam mit ihrer Partnerin Marleen Goldemann-Sabbak geschäftsführende Gesellschafterin von raum.atelier, einem auf neue Arbeitswelten spezialisiertem Innenarchitektur-Büro in Düsseldorf. Das Leistungsspektrum und der große Erfahrungsschatz reichen von Workplace Consulting über Corporate Architecture bis zu klassischer Innenarchitektur und Projekt-, Zeit- und Kostenmangement sowie Bauuüberwachung.

Im Gespräch mit Victoria Gerards berichtet Verena Hasiewicz, wie sie die Entwicklung von Arbeitswelten in den letzten 15 Jahren erlebt und begleitet haben und was Flexibilität von Räumen in der Praxis bedeutet. Dabei zeigt sie auch das Spannungsfeld zwischen dem Mitarbeiter-Bedürfnis nach Heimat und dem Unternehmens-Bedürfnis nach Flexibilität. Klar wird, die eine richtige Lösung gibt es nicht (mehr), sondern es braucht stets eine sehr genaue Analyse, wie Unternehmen arbeiten, wie Kommunikation und Kollaboration organisiert sind, um die passenden Räume hierfür zu gestalten. Das sogenannte Multispace-Büro ist dabei das aktuell zukunftsfähige Konzept, was diesen unterschiedlichen Bedürfnissen am stärksten gerecht werden kann.