Aktuelles

Wirtschaft Köln unplugged – Vytal-Gründer Tim Breker: „Mehrweg muss zum Standard werden für Mitnahme und Lieferessen"

29. Sep 2021 | Aktuelles

Große Geschichten beginnen selten mit einem Salat. Anders beim Start-up Vytal: Das junge Unternehmen entwickelt ein Mehrwegsystem für die Gastronomie. Statt Einwegplastik und Styropor wird das Essen in robuste Schalen gefüllt, die danach einfach wieder bei einem der 1500 Partner-Restaurant abgegeben werden können. Bei „Wirtschaft Köln unplugged“ erinnert sich Mitgründer Tim Breker an die Anfänge: Im September 2019 wurde die erste Mahlzeit im Kölner Mediapark in einem Vytal-Bowl ausgegeben – es war ein Salat.

Seitdem ist das Start-up stetig gewachsen. 150.000 Menschen haben sich bereits die App heruntergeladen, bei der sich Nutzer registrieren müssen. Auch Unternehmen im Rheinland, wie etwa Generali, Ford oder der WDR, nutzen das System in ihren Kantinen. Eine sechsstellige Anzahl von Gefäßen sei bereits im Umlauf, berichtet Breker – und verrät noch eine spannende Zahl: Ab der zehnten Wiederbefüllung sollen die Produkte eine bessere Ökobilanz haben als Einwegverpackungen. Und einige der Schüsseln waren bereits 140-mal im Einsatz.

Auf die Idee für Vytal kamen Tim Breker und seine Mitgründer, als sie in ihren vorherigen Jobs regelmäßig bei Lieferdiensten bestellten und die Papierkörbe dann überquollen. Jetzt profitieren die Gründer davon, dass immer mehr Verbraucher auf Nachhaltigkeit in ihrem Alltag achten – und Gastronomen auch durch Gesetze dazu gebracht werden, nach Alternativen zu suchen. Tim Breker verrät bei „Wirtschaft Köln unplugged“ aber auch, auf welche psychologischen Tricks das Start-up setzt, um die Nutzer zur Rückgabe zu motivieren. Nur ein Element davon: Jede Schüssel, jede Pizzabox, jeder Becher hat einen eigenen Namen. Viel Freude beim Zuhören!

Ähnliche Beiträge
InterACT Insights: Matthias Oetken über innovative Immobilieninvestments

Auf dem Markt der Immobilien-Startups und Fintechs versuchen viele junge Unternehmen derzeit mit möglichst moderner Technik Immobilieninvestments für viele Menschen Mehr erfahren

Wirtschaft Düsseldorf unplugged – Bestattungshaus Frankenheim GmbH & Co.KG Geschäftsführerin Victoria Frankenheim: „Tod gehört zum Leben“

1839 von Johann Frankenheim als Schreinerei gegründet, erweiterte sein Sohn Hubert den Familienbetrieb 1872 um die Fertigung von Särgen, und Mehr erfahren

Wirtschaft Köln unplugged – Michael Gliss, Chef Gliss Kaffeekontor: „Den Kaffeebauern zahlen wir das Dreifache des Börsenpreises“

Pointierte Ansichten eines Feinschmeckers: Michael Gliss ist Deutschlands erster Kaffeesommelier. Als „kulinarischer Botschafter“ der Stadt Köln gilt der Inhaber des Mehr erfahren