Aktuelles

Wirtschaft Köln unplugged – Pinkbus-Mitgründer Tino Engelmann: Der Fernbus soll wieder sexy werden

22. Sep 2021 | Aktuelles

„Wir halten nicht an jeder Milchkanne!“ Mit diesem Versprechen tritt das Kölner Unternehmen Pinkbus an – und will attraktive Punkt-zu-Punkt-Städteverbindungen aufbauen. Tino Engelmann und Christian Höber greifen in der Nische des preiswerten Expressverkehrs sowohl den Platzhirsch Flixbus als auch die Deutsche Bahn an. Doch ausgerechnet in der Heimatstadt Köln ist der Service noch nicht am Start. Man bemüht sich intensiv, den Fernbusbahnhof vom ungeliebten Standort am Flughafen in eine Innenstadtlage zu holen.
Die Wirtschaftsförderer von „Köln Business“ haben ein offenes Ohr für die Gründer, die über eine ins Leben gerufene Mobilitätskonferenz im Mai 2022 zumindest auf einen Testbetrieb ab Deutz hoffen.

Pinkbus-Chef Tino Engelmann berichtet im Podcast auch vom ruckligen Start, als die Deutsche Telekom sich an der Farbgebung der Busse störte und das Start-up mit einer einstweiligen Verfügung zum Umfolieren zwang. Ist der Bus ökologisch eine Konkurrenz zur Bahn? Was tut Pinkbus für den Klimaschutz? Auch darum geht es in dieser Folge von Wirtschaft Köln Unplugged. Viel Spaß beim Zuhören! www.wirtschaftspodcast-koeln.de

Ähnliche Beiträge
InterACT Insights: Matthias Oetken über innovative Immobilieninvestments

Auf dem Markt der Immobilien-Startups und Fintechs versuchen viele junge Unternehmen derzeit mit möglichst moderner Technik Immobilieninvestments für viele Menschen Mehr erfahren

Wirtschaft Düsseldorf unplugged – Bestattungshaus Frankenheim GmbH & Co.KG Geschäftsführerin Victoria Frankenheim: „Tod gehört zum Leben“

1839 von Johann Frankenheim als Schreinerei gegründet, erweiterte sein Sohn Hubert den Familienbetrieb 1872 um die Fertigung von Särgen, und Mehr erfahren

Wirtschaft Köln unplugged – Michael Gliss, Chef Gliss Kaffeekontor: „Den Kaffeebauern zahlen wir das Dreifache des Börsenpreises“

Pointierte Ansichten eines Feinschmeckers: Michael Gliss ist Deutschlands erster Kaffeesommelier. Als „kulinarischer Botschafter“ der Stadt Köln gilt der Inhaber des Mehr erfahren