Aktuelles

Wirtschaft Düsseldorf unplugged: „Ich will Vorbild für Frauen in der Architektur sein“

24. Jun 2021 | Aktuelles

Wenn Sie das nächste Mal auf das Dreischeibenhaus schauen, dann werden Sie es womöglich mit anderen Augen sehen. Denn in unserer heutigen Folge lernen Sie jene Frau kennen, die dem Düsseldorfer Wahrzeichen vor acht Jahren ein neues Leben eingehaucht hat. Claudia Roggenkämper ist Partnerin in dem Architekturbüro HPP und dort verantwortlich für den Umbau bestehender Gebäude. Das Dreischeibenhaus ist sozusagen ihr Meisterstück. Für die Modernisierung gewann sie mit ihrem Team den Immobilien-Oscar Mipim und wurde zu einer der bekanntesten Architektinnen in Deutschland.

Die 53-Jährige träumte schon als Schülerin davon, an Prestigebauten zu arbeiten, und hat es in ihrem Unternehmen als allererste Frau in den Kreis der Partner geschafft. Sie erzählt, wie ihr Vater den Berufsweg schon beim Puppenspielen geprägt hat, warum sie sich auch von einer 5 in Mathe nicht abschrecken ließ – und weshalb eine Arbeit in der Schreinerei die perfekte Vorbereitung für ihr Studium war. Viel Vergnügen mit diesem Gespräch über gewisse Eitelkeiten, kurzfristige Karriereknicke und ihre persönliche Vorbildfunktion. Außerdem bekommen Sie noch einen Tipp für Ihr nächstes Bauprojekt.

Ähnliche Beiträge
Wirtschaft Düsseldorf unplugged – „Unser Ziel ist die 1. Liga“

An diesem Wochenende startet unsere Fortuna in die Zweite Bundesliga – und beim ersten Heimspiel Ende Juli dürft ihr dann Mehr erfahren

Wirtschaft Köln unplugged – Sugartrends-Gründer Christian Schwarzkopf: „Ein Drittel der Läden und Boutiquen muss langfristig umplanen“

Lust auf einen digitalen Einkaufsbummel? Wir starten in einer schönen Schmuckboutique in Tel Aviv, schlendern per Klick weiter zu einem Mehr erfahren

Wirtschaft Düsseldorf unplugged – „Nachhaltigkeit ist ein Thema das uns alle verbindet“

Als Vorreiter und Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit setzt sich Henkel seit Jahrzehnten intern wie extern mit Themen wie z.B. Arbeitsschutz, Mehr erfahren