Aktuelles

Wirtschaft Düsseldorf unplugged – Christiane Oxenfort und Andreas Dahmen: „Kunst ist überlebenswichtig“

7. Okt 2021 | Aktuelles

Das Düsseldorf Festival feierte in diesem Jahr sein 31-jähriges Jubiläum – wieder im altbekannten Theaterzelt auf dem Burgplatz.
Gestartet in den frühen 90ern widmet es sich bis heute überwiegend den spaten- und stilübergreifenden Künsten und versteht sich als Gegenentwurf zum klassischen Spatenbetrieb.

Das hochkarätig besetzte Programm macht das Festival heute zu einem national und international anerkannten und geschätzten Kunstereignis, zu dem Menschen aus aller Welt nach Düsseldorf reisen.

In der aktuellen Folge von Wirtschaft Düsseldorf Unplugged spricht Moderatorin Andrea Greuner mit den Intendanten und geschäftsführenden Gesellschaftern des Düsseldorf Festivals Christiane Oxenfort und Andreas Dahmen über die Bedeutung der Kunst im Allgemeinen, das Aufbrechen von bekannten Kunstformen und das Heranführen an neue künstlerische Interpretationen aber auch über die Anfänge des Festivals und den Wunsch, Kunst individuell erlebbar zu machen.

Ähnliche Beiträge
Wie plant man eigentlich Immobilien, wenn die späteren Nutzer noch gar nicht feststehen? 

Wie schafft man Gebäudestrukturen, die im Laufe des Lebenszyklus immer wieder Verwandlungen zulassen? „Planen für das Unvorhersehbare“ hat Andreas Schulte seinen Vortrag Mehr erfahren

Volles Haus mit mehr als 90 Gästen bei unseren ‚Kölner Perspektiven’

Es ging um Stadtentwicklung in Köln, die historische Chance mit der Entwicklung des Deutzer Hafens und um Fehlentwicklungen in der Immobilienwirtschaft - auch in anderen Mehr erfahren

EXKLUSIVE FÜHRUNG: HAMBURG BAUT DIE ZUKUNFTSFÄHIGE STADT – EINE ERKUNDUNG IM BAAKENHAFENQUARTIER IN DER HAFENCITY

☀️☀️☀️Was für ein #herrlicher Abend! Bei schönstem Wetter trafen sich Rotonda Business Club Mitglieder zur Besichtigung des Baakenhafenquartiers. Architektur- und Mehr erfahren