Wirtschaft Köln unplugged

Elisabeth Fried

Elisabeth Fried

Elisabeth Fried

Servicedesignerin im Innovationsmanagement der Stadt Köln

„Gute Verwaltung braucht Mut und Empathie“
Die Kölner Stadtverwaltung hat Pionierstatus: Als erste Kommune in ganz Deutschland stellte sie 2018 eine Servicedesignerin ein: Ihr Name ist Elisabeth Fried. Ihr Anliegen ist das Innovationsmanagement und das Streben nach gut funktionierenden Bürgerdiensten. Frieds Werkzeugkasten, um Veränderung anzustoßen, nennt sich Design Thinking: Sie wechselt die Perspektiven und fragt ganz oft: „Wir könnten wir…?“ Entsprechende Methoden hat Fried an der Köln International School of Design studiert, angedockt ist sie im Dezernat der Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Im Podcast „Wirtschaft Köln unplugged“ des Rotonda Business Club stellt sich die passionierte Problemlöserin den Fragen von Stefan Merx: Was hat Design mit Dienstleistung zu tun? Was würde sie ohne Post-it-Zettel machen? Ist Schimpfen auf die Verwaltung gerecht? Sind wir Bürger überhaupt reif für mehr digitale Dienste? Wie können kleine Impulse viel bewegen? Ihr Ratschlag: Mehr Mut zur Lücke! Auch Verwaltungen brauchen eine Fehlerkultur. Viel Spaß beim Zuhören!