Talk: Ist Köln (wieder) sicher?!

Talk: Ist Köln (wieder) sicher?!

Wie Gefühle neue Strukturen erzwingen


Datum: 14.03.2017 (Dienstag)
Uhrzeit: 18:30 - 21:00 Uhr

Veranstaltung für Ihren Kalender

Gastgeber:
Rotonda Business Club
Referenten:
Jürgen Mathies (Polizeipräsident der Stadt Köln), Peter Pauls (Chefautor des Kölner Stadt-Anzeiger), Monika Kleine (Geschäftsführerin des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V.), Thomas Tettinger (Gründer der Plattform für private Sicherheit Xerberus – shared security)

Tickets:
  • Standard-Ticket 0,00 €

Veranstaltungsort
Rotonda Business-Club Köln

Das Veranstaltungsangebot des Rotonda Business Clubs ist primär auf seine Mitglieder ausgerichtet. Sollte es zu Engpässen kommen, werden Mitglieder bei der Vergabe der Tickets bevorzugt.

Talk: Ist Köln (wieder) sicher?!

Hintergrund: Die Kölner Neujahrsnacht 2015/16 war Auslöser für zahlreiche Veränderungen – sowohl faktischer, als auch emotionaler Art. Das lokale und weltweite Medien-Echo nach dieser Nacht hat einen weitreichenden Einfluss auf die Wahrnehmung unserer Stadt genommen. Ausgerechnet das bislang als besonders tolerant geltende Köln leidet bis heute unter einem Vertrauensverlust.

Teilnehmer und Programm:
Kurze Einführung ins Thema: Jürgen Mathies (Polizeipräsident der Stadt Köln)
Am Talk nehmen teil: Jürgen Mathies (Polizeipräsident der Stadt Köln), Peter Pauls (Chefautor des Kölner Stadt-Anzeiger), Monika Kleine (Geschäftsführerin des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V.), Thomas Tettinger (Gründer der Plattform für private Sicherheit Xerberus – shared security)
Moderation: Claudia Schall (Chefredakteurin von Radio Köln)

Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Ende: ca. 21:00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Wir bitten um vorherige Anmeldung.

Anmeldung

Bitte tragen Sie die Informationen zu den Ticketinhabern ein:

Bitte loggen Sie sich zunächst ein, um ein Mitglieder-Ticket zu dieser Veranstaltung zu buchen. Sollte auch dann die Anmeldung nicht gelingen bitten wir Sie, uns eine E-Mail an anmeldung@rotonda.de zu senden. Wir danken für Ihr Verständnis.