Die manager lounge Köln findet ihr neues zu Hause im Rotonda Business-Club

Stefan Rizor, Präsident der manager lounge leaders network Köln

Wie sind Sie zum Präsidenten der manager lounge geworden?

Zur Manager-Lounge bin ich erst als Gast und dann als Referent gekommen. Im Jahr 2007 habe ich im Düsseldorfer Wirtschaftsclub in einem launigen Vortrag erläutert, aus welchen Gründen ausländische Investoren so sehr an deutschen Immobilien interessiert sind. Zur Erinnerung: Vor der Weltfinanzkrise waren deutsche Immobilien selbst in Ballungsgebieten kein attraktives Investment für deutsche Anleger. An diesem Abend verabschiedete sich der damalige Präsident der Düsseldorfer Lounge, und deshalb saßen im Publikum neben denen, die sich für das Thema interessierten, auch die Präsidenten der anderen Lounges. Als man dann ein Jahr später entschied, Köln neben Düsseldorf als zweiten Standort der Manager-Lounge zu etablieren, sprach mich die Hamburger Zentrale an, ob ich nicht Kölner Präsident werden möchte. Seit April 2009 findet nun auch allmonatlich eine Veranstaltung der Manager-Lounge in Köln statt.

Was macht für Sie die Manager lounge, im Unterschied zu anderen Business Clubs aus?

In der Manager-Lounge treffen sich Führungskräfte aus meist großen Unternehmen, die ein ausgeprägtes Interesse an Querschnittsthemen, aber auch Erfahrungsberichten aus ganz anderen Branchen haben. Die intellektuelle Neugierde ist hoch. Die Sichtweisen und Erfahrungen der Teilnehmer sind sehr unterschiedlich. Es gibt kein Übergewicht einer Ausbildung. Betriebswirte treffen auf Maschinenbauer, Informatiker auf Juristen, Chemiker auf Germanisten. Die Gruppen sind meist kleiner als eine Gymnasialklasse, so dass ein lebhafter Austausch untereinander und mit dem Referenten möglich ist. Nicht nur die Referenten inspirieren das Publikum, sondern die Teilnehmer bringen die Referenten auf neue Gedanken und setzen andere Impulse.

Wer nur sein Netzwerk vergrößern oder Aufträge für sein Unternehmen oder seine Dienstleistung akquirieren will, sollte sich anderen Clubs anschließen. Wer aber zu erstklassigem Essen und hochwertigem Wein Einsichten gewinnen will, im dem er sein Gehirn joggen lässt, der wird keinen Abend in der Manager-Lounge bedauern.

 Warum der Umzug in den Rotonda Business-Club?

Mit dem Rotonda Business-Club haben wir das passende Umfeld aus Entscheidern und Unternehmern gefunden. Nicht zuletzt die schönen Räumlichkeiten, die erstklassige Küche und die zentrale Lage haben zu der Entscheidung eines Umzugs beigetragen.

Wir freuen uns auf die zukünftige Kooperation!

Stefan Rizor

Foto Rizor

Stefan Rizor ist Senior Partner der wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Rechtsanwaltskanzlei Osborne Clarke und spezialisiert auf grenzüberschreitende Rechtsstreitigkeiten sowie die Beratung zu immobilienrechtlichen Fragen. Zu seinen Mandanten zählen internationale Unternehmen. Für sie führt er Prozesse und Schiedsgerichtsverfahren. Zugleich verhandelt er für sie gewerbliche Mietverträge. Stefan Rizor verhandelt für zahlreiche Unternehmen regelmäßig die Anmietung von Flächen; zudem setzt er Forderungen aus Verträgen gegen in- und ausländische Unternehmen durch. Stefan Rizor hat in Würzburg und Montreal studiert. Seine anwaltliche Tätigkeit begann er 1990 in der Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen, in der er 1994 Partner wurde. 2001 wechselte er zu Osborne Clarke, deren deutscher Managing Partner er von 2002 bis 2013 war.